JURADURCHQUERUNG - GEFÜHRTE TOUR

EINE ENTDECKUNGSREISE DURCH DEN JURA

JURAdurchquerung Langlauf

Eckdaten der Tour:

Art: Geführte Langlauftour
Schwierigkeit: leicht/mittel
Länge: 180-220 km
Dauer: 8 Tage / 7 Nächte
Preis: ab 1.090,00.- €

 

Highlights und Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

Was Sie auf dieser Tour erwartet:

Noch wenig Langläufer kennen das Loipenparadies im französisch-schweizerischen Jura. Noch weniger bekannt ist, dass es sich mit fast 3000 km um das grösste zusammenhängende Loipennetz in Zentraleuropa handelt. Was liegt da näher, als die raue Einsamkeit und die weite Landschaft in einer Traverse zu entdecken? Wie ein Geheimcode klingt die Abkürzung „GTJ“. Dahinter versteckt sich die Bezeichnung des Fernwanderwegs „Grand Traversée du Jura“, der den französischen Jura in 180 km durchquert. Das Pendent dazu nennt sich „TJS“ und bezeichnet die „Traversée du Jura Suisse“. Auf unserer Entdeckungsreise konzentrieren wir uns auf den schönsten und auch schneereichsten Abschnitt beider Fernwanderloipen. Die Tour führt an allen Tagen auf einer Höhe zwischen 1000 und 1500 Meter mit einer fantastischen Aussicht in die westlichen Alpen hinüber zu den mächtigen Viertausendern. Den Jura zu durchqueren ist auch ein Grenzgang: mehrmals während der Woche wird die französisch-schweizer Grenze passiert. Entdecken Sie die Natur und die Kultur des Jurabogens auf dieser einmaligen Erlebnistour. Ihr Gepäck wird von Hotel zu Hotel transportiert, ein ortskundiger Guide von Sandoz Concept wird Sie über die Woche begleiten. Sie laufen die Tagesetappen in Ihrem eigenen Tempo entlang der ausgeschilderten Route. Am Abend wartet ein gemütliches Hotel, gemeinsam lassen Sie den Tag am Kaminfeuer Revue passieren und geniessen die französische Küche.

  
Charakter und Beschaffenheit der Strecke:

Die Loipen führen auf einer Höhe von 1000 bis 1500 Metern und sind für Skating und Klassik gespurt. Tageslängen bis 25/30 Kilometer und 600 bis 800 Höhenmeter sollten Sie mit Freude laufen können in Ihrem eigenen Tempo, die Etappen können beliebig erweitert werden.
Die Gesamtlänge beträgt 180 bis 220 km. Der Guide informiert die Teilnehmer jeden Abend über die Strecke am kommenden Tag. Erfahrung im Langlauf ist Voraussetzung für die Tour.

Streckenverlauf

Lajoux Langlauftour

1. Tag - Sonntag: Anreise nach Lajoux

Individuelle Anreise;

Juradurchquerung Langlauf

2. Tag - Montag: La Pesse - Lajoux (ca. 32 - 34 km)

La Coronne, Bellecombe, Les Molunes;

Langlauftour Jura

3. Tag - Dienstag: Lajoux - Les Rousses - La Cure (30-35 km)

Das Hotel liegt direkt auf der französisch-schweizer Grenze; 

Langlaufreise Jura

4. Tag - Mittwoch: La Cure - Foncine-le-Haut (ca. 30-40 km)

Durch den Nationalpark „Haut Jura“ nach Foncine-le-Haut;

Rund um Foncine le Haut Langlauftour

5. Tag - Donnerstag: Rund um Foncine-le-Haut (ca. 20-30 km)

Rundkurs oder Ruhetag;

Col du Mollendruz Langlauftour

6. Tag - Freitag: Col du Mollendruz - La Cure (ca. 25-41 km)

Am Morgen Transfer nach „Col du Mollendruz“;

Prèmanon nach Lamoura, Langlauftour

7. Tag - Samstag: La Cure - les Rousses - Lajoux (ca. 25-30 km)

Über Prèmanon nach Lamoura mit phantastischer Sicht;

Juradurchquerung Langlauf-Urlaub

8. Tag: Abreise 

Individuelle Abreise oder Möglichkeit zur Verlängerung;

Preise 2019

Individuelle Einzelreise - Kagegorie A
Paketpreis pro Person im Doppelzimmer mit HP 1.090,00 €
Aufpreis Einzelzimmer 230,00 €
Zusatzleistungen
Skiausrüstung - Skating oder Klassik auf Anfrage

 

Termine 2019:

  • Anreise jeden Sonntag vom 20/01/2019 bis zum 27/01/2019
     

Allgemeine Informationen:

  • Anreise:
    • Mit dem Auto:
      Fahrt bis nach Lajoux, Parken am Hotel kostenlos.
       
    • Mit der Bahn:
      Mit dem Zug bis nach La Cure (CH) an der schweiz-französischen Grenze | Abholung mit dem Shuttle und Fahrt zum Hotel gegen Aufpreis.
       
    • Mit dem Flugzeug:
      Der nächste Flughafen ist Genf, von dort weiter mit einem Mietwagen.
       
  • Unterkunft: 3***Hotels
    1., 2. und 7. Nacht: Hotel „La Haute Montagne“ in Lajoux.
    Das Dorf Lajoux besteht aus einigen Bauernhäusern, einem Sportgeschäft und dem Hotel la Haute Montagne, unser Ausgangspunkt für die vier Tage. Die 20 Zimmer sind gemütlich eingerichtet, alle mit Dusche/WC und TV. Das Restaurant bietet Ausblick auf die Loipe und in der Bar trifft man sich zum Apéro. Gilles, der Chef des Hauses, kocht persönlich, während sich seine Frau liebevoll um die Gäste kümmert. Skiraum, Wachsmöglichkeiten und Schuhtrockner stehen zur Verfügung.
    3. und 6. Nacht: Hotel „L’Arbezie“ in La Cure
    Kleines Hotel im Zentrum von La Cure. Einzigartig an dieser eigenwilligen Herberge: der Grenzstein zwischen Schweiz und Frankreich liegt direkt im Restaurant. Sie betreten das Haus entweder durch den schweizer Eingang oder durch den französischen, Sie schlafen entweder in einem Zimmer auf der einen Seite der Grenze
    oder auf der anderen. Hotel „Franco-Suisse“ nennt sich auch die L’Arbezie, die durch die familiäre Atmosphäre und gemütlichen Zimmer eine ideale Unterkunft für unsere Tour bietet.
    4. und 5. Nacht: Hotel „Le Grand Chalet in Foncine-le-Haut“
    Im Herzen der Jurakette liegt das im Chaletstil erbaute Hotel nur 2.5 Kilometer entfernt vom nächsten Dorf Foncine-le-Haut. Das Haus verfügt über Schwimmbad und Sauna, 52 Zimmer mit Dusche, Bad/WC, gemütlich und komfortabel eingerichtet. Am Abend trifft man sich im Kaminzimmer, in der Bar oder im Restaurant, wo
    traditionelle Gericht serviert werden. Die Loipe führt direkt am Hotel vorbei.
     
  • Parkplatz:
    Parkplatz beim Ausgangshotel.
 

Reisesuche

Oder inspirieren lassen ...

 suchen